Slow Food

Die Unterstützung regionaler Produkte und Kochkünste war das Motiv für Carlo Petrini, die SlowFood-Bewegung zu initiieren. In Italien verbreitete sich das Konzept „Slow Food“ dank der engen Beziehung zur mediterranen Küche wie ein Lauffeuer; in der übrigen Welt dauerte es ein bisschen länger. Mittlerweile findet die Idee aber überall Anhänger, die sich zum Beispiel die Wiedergewinnung autochthoner Produkte und Lebensmittel aus biologischem Anbau zunutze machen.

In Katalonien wird die Slow Food-Kultur von Gastronomen gefördert, die unter dem Gütesiegel km0 regionale, hochwertige Bio-Produkte verwenden.

Unter demselben Motto entstand in Tarragona die Lebensmittelmesse Feria SantaTeca, die parallel zur Fiesta Santa Tecla veranstaltet wird: Erzeuger und Gastronomen der Region präsentieren ihre Produkte allen Interessierten, die gerne mal probieren möchten.

Derzeit gibt es in Tarragona ein Lokal mit dem Gütesiegel km0: das El Llagut an der Plaza del Rey, eine Taverne mit maritimem Flair, in der regionale Köstlichkeiten angeboten werden.

SlowFood Tarraco ist in folgenden Netzwerken vertreten:

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Slow-Food-Tarraco/378933235510639
Twitter: https://twitter.com/SlowFoodTarraco