Museen und Monumente

Das archäologische Ensemble von Tarraco wurde am 30. November 2000 vom Komitee der UNESCO während seiner Tagung in der australischen Stadt Cairns zum Welterbe erklärt.

Damit werden die Erhaltung dieser Monumente als auch der internationale Bekanntheitsgrad sichergestellt. Die Einwohner Tarragonas sind sich dem Menschheitserbe mit Stolz und Respekt bewusst.

Das archäologische Ensemble gilt auch als eines der 7 Wunder Kataloniens. 2015 wurde sein außergewöhnlicher universeller Wert anerkannt.

Das archäologische Ensemble von Tarraco besteht aus 14 Elementen in vier verschiedenen Gemeinden. Im Gemeindegebiet von Tarragona finden Sie die römische Stadtmauer, den Bereich des kaiserlichen Kultus, den Repräsentationsplatz für das Provinzial-Forum, den Zirkus, das Forum der Kolonie, das römische Theater, das Amphitheater und die westgotische Basilika Santa Maria del Miracle, die frühchristliche Nekropole, das Aquädukt von Les Ferreres, den Turm der Scipionen und den Steinbruch von Mèdol. In der Gemeinde Constantí befindet sich die Monumentalanlage Centelles, im Gemeindegebiet von Altafulla die römische Villa von Els Munts und in Roda de Berà der Triumphbogen von Berà.

Alle sind typische Wahrzeichen einer Provinzhauptstadt wie sie das alte Tarraco war. Sie spielte eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung des Städtebaus und der Ästhetik römischer Städte und diente anderen im römischen Reich geschaffenen Hauptstädten als Vorbild.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren...

randomness