Die Stadt der Geschichte

© Fotografie: Rafael López-Monné • Fotomontage: Simbolic.cat
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné

Minerva gewidmet

Er hoffte, Minerva würde sie beschützen. Deshalb ritzte der römische Zenturio Manius Vibio mit seinem Dolch eine Inschrift in den Turm, welcher der Göttin der Weisheit gewidmet war. 

Er konnte nicht wissen, dass dies einmal als die älteste lateinische Inschrift in Spanien bekannt werden würde. Der Etrusker kommandierte die Soldaten, welche die Mauern Tarragonas errichteten, das älteste römische Bauwerk außerhalb Italiens. Rom war nach Hispanien gekommen, um zu bleiben.

In Tarragona dringt die Geschichte aus den Gemäuern, aus den Büchern, und wird lebendig. Die Stadt hat sich auf Veranstaltungen zur Rekonstruktion der Geschichte spezialisiert. Archäologen, Historiker, Reiseführer, Erzähler und Statisten engagieren sich in Veranstaltungen wie dem Festival TARRACO VIVA im Mai, den im Sommer stattfindenden Aufführungen von TARRAGONA HISTORIA VIVA oder den Konferenzen zum napoleonischen Krieg, um die Geschichte der Stadt und unserer Zivilisation zu verbreiten.