Der Geschmack Tarragonas

© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Joan Capdevila Vallve
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné
© Rafael López-Monné

Der Geschmack nach Meer

Selbst bei rauer See, wenn sich das Fischerboot durch die Wellen kämpfte, versuchte Enrique in seiner Kombüse etwas Warmes zuzubereiten. Auch am Mittelmeer waren die Winter hart, Feuchtigkeit und Kälte drangen bis in die Knochen. Schon ein einfacher Fischeintopf mit Knoblauch oder mit einer Romesco-Soße wurde da zum Götterschmaus. Köstlich und nahrhaft.

Die traditionelle Küche Tarragonas ist barfuß und riecht nach Meer. Nach Meer und Erde natürlich. Die typischste Soße ist die Romesco, die auch einem regionalen Gericht seinen Namen verliehen hat. Die Zutaten sind typisch mediterran: Olivenöl, gekochte Tomaten, Mandeln oder Haselnüsse. Nach und nach erinnern sich die Restaurants, die sich dem kulinarischen Erbe der Stadt verpflichtet fühlen, an die Einfachheit und Kraft der traditionellen maritimen Küche.

Sie setzen auf eher unbekannte Speisefische, die deswegen nicht weniger gut schmecken. Der Schlüssel ist kein Geheimnis: ein gutes Produkt, Respekt und Authentizität. In diesem Fall ist weniger mehr.