Routen

© Manel R. Granell

Vorliegende Römerroute möchte die Geschichte Tarragonas mithilfe der aus dieser Epoche erhaltenen Monumente und ihre glanzvollsten Höhepunkte vorstellen. Im November 2000 wurde der archäologische Römerkomplex von Tarraco von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

© Pep Escoda

In Tarragona haben sich bedeutende Monumente aus dem Mittelalter erhalten, wobei sich die römischen Reste zum mittelalterlichen künstlerischen Erbe gesellen, mit der Kathedrale, die zu einem besonders erwähnenswerten Gefüge gehört. Auf dieser Route bündeln sich die unterschiedlichen Monumente zum Kennenlernen.

Der vorliegende Reiseführer möchte das modernistische Erbe dieser Stadt ihren Besuchern näher bringen. Um ihre ästhetische und poetische Schönheit erkennen zu können, sollte sich der Gast von ihr führen lassen. Bei dem hier vorgeschlagenen Rundgang lassen sich die klaren Linien, die Vorzüge und die Gesellschaft erkennen, die für die moderne Ästhetik empfänglich waren und dadurch, unter anderem, das Design der Häuser, der Gemeindeanlagen, der Arbeitsstelle und der Gotteshäuser beeinflussten.

© Santi Grimau

Das frühchristliche architektonische, kulturelle und archäologische Erbe Tarragonas ist beeindruckender als das der gesamten iberischen Halbinsel. Die Stadt und ihre Bistumskirche laden Sie dazu ein, das herrliche Kulturgut kennenzulernen; auf dieser Route folgen Sie den Spuren unserer Märtyrer.
Folgen Sie der Route der ersten Christen und genießen Sie enorme Preisermäßigungen. Weitere Informationen (Tel.: 977 250 975)