Die Kapelle von Santa Tecla

© Pep Escoda

Mit der Seu konnten sich verschiedene der Religion gewidmete Gebäude aus dem 12.-13. Jahrhundert wie die Kirche von Santa Tecla la Vella erhalten. Es handelt sich hierbei um einen kleinen zweigliedrigen Bau rechteckigen Grundrisses mit einem Kreuzrippengewölbe. Im Westen öffnet sich die Kapelle de los Urrea. Beim Eingang handelt es sich um eine Öffnung mit Rundbogen mit einem monolithischen Granittympanon, die von kleinen Säulen und einem Kranzgesims gerahmt ist. Im Innern seien zwei Schildbögen zu erwähnen, die jeweils ein Grabmal beherbergen. Ganz in der Nähe, innerhalb des Kreuzganges des Priesterseminars, befindet sich die Kapelle Sant Pau. Der Tempel mit rechteckigem Grundriss hat außen an sich reihende Säulen. Der Eingang ist rechteckig mit Bogenfenstern mit Zwischenpfosten und einem sich darüber befindlichen Bullauge. Das nüchtern ausgestattete Innere ist zweigeteilt und wird von einem Kreuzrippengewölbe gekrönt.

(Auβenansicht)

C. Les Coques
Koordinaten: 
41.119456450000, 1.258787244620
Audioführer anhören (Länge: 03:14)

No Adobe Flash Player installed. Get it now.