Spätrömischer Komplex von Centcelles

© Manel R. Granell

Der für Besucher zugängliche Bereich der Anlage gehört zu einem majestätischen Gebäude, das zwischen dem 4. und 5. Jahrhundert vier Kilometer von Tarragona entfernt am Ufer des Francolí und an der Straße mit dem Namen ‚Via de Italia in Hispanias‘ errichtet wurde. Der zentrale Raum wird von einer Kuppel überdacht, die mit einem wunderschönen Mosaik verziert ist, das in konzentrischen Kreisen unter anderem Jagdszenen, Bilder aus dem alten und neuen Testament und Figuren gekrönter Persönlichkeiten zeigt. Bei den christlichen Motiven sind die Abbildungen von Geschichten aus der Bibel besonders bemerkenswert; sie zeigen Adam und Eva, Abrahams Opferung Isaaks, den Propheten Jonas, die drei jungen Männer von Babylon, den Propheten Daniel, Jesus Christus als Schafhirten Gottes und die Auferstehung des Lazarus. Auch wenn man über die Chronologie und die Funktion des Gebäudes streiten kann – die Pracht des gesamten Projektes, die verwendeten Techniken und die Ikonografie weisen darauf hin, dass wer auch immer diese Arbeit in Auftrag gegeben hat, eine hochstehende Persönlichkeit mit festem christlichen Glauben gewesen sein muss. Die Anlage ist zweifellos eines der herausragendsten Zeugnisse der Kunst des ersten Jahrhunderts des Christentums.

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie unter Museen und Monumente

Afores, s/n - Constantí (4 Km)
977 523 374 / 977 251 515
Koordinaten: 
41.155846000000, 1.225995000000
Audioführer anhören (Länge: 05:55)

No Adobe Flash Player installed. Get it now.