'Dixieland. Festival de jazz de Tarragona’ (Internationales Dixieland-Festival von Tarragona)

© Pep Escoda
© Manel R. Granell
© Manel R. Granell
© Manel R. Granell
© Manel R. Granell
© Manel R. Granell
© Pep Escoda
© Pep Escoda
© Pep Escoda
© Manel R. Granell
© Manel R. Granell
30. April - 16 Mai

Es ist das einzige Festival Spaniens, das ganz im Zeichen des Dixieland steht, einer beliebten Stilrichtung des Jazz, die ihren Ursprung Ende des 19. Jahrhunderts in New Orleans hat. Jedes Jahr finden rund 50 Konzerte und Aktivitäten in verschiedenen Räumlichkeiten wie Theatern, Kneipen, Restaurants sowie unter freiem Himmel statt.

In diesem Jahr 2021 wird versucht, die Veranstaltungen mit Besuchern stattfinden zu lassen, soweit die Situation es erlaubt. Dazu werden stets die geeigneten Umgebungen gewählt, in denen man die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen einhalten kann, die von den Gesundheitsbehörden vorgeschrieben werden. Dabei handelt es sich um Veranstaltungsorte wie das Teatre Tarragona und andere Außenanlagen. So finden im Rahmen des Dixieland-Festivals 5 Konzerte im Teatre Tarragona statt, zwei weitere im Espai Kesse und in der Capsa de Música und 4 weitere Vorführungen auf dem Rektoratsplatz der Universität Rovira i Virgili. Auf diesem Platz wird ein Programm für jede Art von Publikum angeboten, d. h. für Liebhaber verschiedener Richtungen und für jeden Geldbeutel, so dass nicht nur Jazzliebhaber dieses Festival genießen werden.

Eine wichtige Neuheit ist es, dass jetzt verschiedene Jazzstile in das Festivalprogramm aufgenommen wurden. Deshalb ist die diesjährige Veranstaltung für alle Jazzstile offen, und es gibt die traditionellen Konzerte wie Stromboli Jazz Band und Andrea Mottis und auch modernere wie Marco Mezquida sowie den Soul von La Soul Machine.