Festtage 2018

Tarragona ist eine Stadt voller Licht und Farbe. Das Klima und der mediterrane Charakter, das freundliche Ambiente auf den Straβen und gastfreundliche Menschen lassen die Stadt zu einem großen spielerischen, festlichen und kulturellen Bereich unter freiem Himmel werden. Tarragona bedeutet Fest, und Feste feiert man eben auf der Straβe. Der Festkalender erstreckt sich über das ganze Jahr mit den lokalen als auch gesamtkatalanischen Festen

Download als PDF

Tarragona, Geheimtipp am Mittelmeer - Traditionen

© Pep Escoda
5. Januar

Nach ihrer langen Reise erreichen die Heiligen Drei Könige mit dem Schiff die Stadt, um die Wünsche von Klein und Groß zu erfüllen. Die Kinder warten ungeduldig darauf, dass sie an der Escala Reial ankommen und von dort aus mit ihren Pagen und Kutschen durch die Stadt ziehen.

© AQ
1. - 28. Februar

Die Restaurants in Part Alta (Altstadt) bieten Menüs für jeden Geldbeutel.

© Ricard Batalla Sevil
2. - 13. Februar

Eine ganze Woche lang schmücken sich die Straßen mit Farben und Musik, um das große Fest des rei de la disbauxa, des Königs der Zügellosigkeit, zu feiern. Die Hauptattraktion ist der große Umzug am Samstag, aber auch die Konzerte und die Degustation der typischen botifarra (Schweinewürstchen) sind erlebenswert.

© Manel R. Granell
11. März

Bei diesem Fest, das in vielen Orten Kataloniens gefeiert wird, versammeln sich zahlreiche Reiter, Kutschen und Pferde und ziehen durch das Zentrum der Stadt, um vom Heiligen Antonius, dem Schutzpatron der Tiere, gesegnet zu werden.

© Pep Escoda
25. März - 1. April

Eines der bedeutendsten Ereignisse in Tarragona ist die Karwoche, in der die Karfreitagsprozession eine Hauptrolle spielt. Der erste Nachweis dieser Prozession durch die Straßen der Part Alta (Altstadt) stammt aus dem Jahr 1550. Heute sind mehr als 4.000 Menschen an der Organisation beteiligt: 12 verschiedene Gremien, Vereine und Kongregationen sind für die 20 Karfreitags-Mysterien bei dieser Prozession verantwortlich. Angeführt werden die feierlichen Umzüge von den armats (Bewaffneten), die die Stille mit dem Klang ihrer Trommeln durchbrechen.

© Manel R. Granell
23. April

Dieser Tag erinnert an die heroischen Taten von Sant Jordi (Hlg. Georg), dem Schutzpatron der Katalanen. Es ist Tradition, dass Paare sich Rosen und Bücher überreichen. Außerdem führen die vier Castell-Vereine der Stadt ihre Menschenpyramiden vor.

© Pep Escoda
25. - 30. April

Es ist das einzige Festival Spaniens, das ganz im Zeichen des Dixieland steht, einer beliebten Stilrichtung des Jazz, die ihren Ursprung Ende des 19. Jahrhunderts in New Orleans hat. Jedes Jahr finden rund 50 Konzerte und Aktivitäten in verschiedenen Räumlichkeiten wie Theatern, Kneipen, Restaurants sowie unter freiem Himmel statt.

© Manel R. Granell
11. - 27. Mai

Gastronomietage im Rahmen von Tarraco Viva, einem internationalen Festival, mit dem die römische Geschichte der Stadt gefeiert wird. Viele Restaurants tragen mit Rezepten aus der Römerzeit zu diesem kulinarischen Event bei.

© Pep Escoda
13. - 27. Mai

Tarragona reist in die Zeit zurück bis in eine Ära großer Pracht: die Zeit der Römer. Bei dieser internationalen Veranstaltung zur geschichtlichen Information erlebt der Besucher das römische Tarraco bei historischen Vorführungen wie Gladiatorenkampf, römisches Theater, Musik und Tanz sowie Vorführungen aus dem damaligen Alltagsleben. All das vor einer unvergleichlichen Kulisse: den von der UNESCO zum Welterbe erklärten Ausgrabungsstätten.

Tarraco a Taula, ein kulinarisches Festival mit alten Rezepten der römischen Kochkunst, ergänzt die historischen Nachbildungen.

© Manel  R. Granell
1. - 3. Juni

Am ersten Juniwochenende ist die Stadt Gastgeberin für Minipop, das bekannte Musik- und Kulturfestival für die ganze Familie. Drei randvolleTage mit Konzerten, kreativen Workshops, Kino, Theater und Spielen auf der schönsten Bühne Kataloniens mit Blick zum Meer und auf das römische Amphitheater. Legen Sie Ihr Armband an und entdecken Sie Tarragona in seiner modernsten Form. Der Eintritt umfasst Besichtigungen und Aktivitäten in den historischen Monumenten und besondere Preisnachlässe für Übernachtungen und Restaurants.

© Manel R. Granell
3. Juni

Der coca de cireres (ein flacher Kirschkuchen) und l’ou com balla (das tanzende Ei) sind die ältesten Traditionen bei diesem religiösen Fest. Bei der Prozession spielen weitere Elemente des Seguici Popular (Festumzug) eine Rolle, wie Riesenfiguren, der Magí de les Timbales (ein berittener Trommler) und andere.

© Manel Antolí (RV Edipress)
14. Juni - 1. Juli

Tarragona wird die katalanische Hauptstadt der Tapas. Viele Restaurationsbetriebe der Stadt nehmen an diesem Fest der Gastronomie teil und bieten Tapas, die mit dem Besten, was unser Land zu bieten hat zubereitet sind.

© Manel R. Granell
15. - 17. Juni

An der Veranstaltung nehmen einige Weinkellereien und Kooperativen der DO Tarragona aus den vier Landkreisen der Region teil. Eine gute Gelegenheit, die Weine der Region kennenzulernen und zu probieren.

15. Juni / 6., 7. und 20. Juli / 3. und 10. August

Das Bouquet Festival 2018  (Geschichtliches Erbe-Musik-Wermut und Gastronomie) begeht seine 6. Edition. Das Festival hat sich zu einem Pflichttermin im sommerlichen Veranstaltungskalender von Tarragona entwickelt.

22. Juni - 1. Juli

Die Mittelmeerspiele Tarragona 2018 sind sportliche Wettkämpfe, die im Rahmen der olympischen Bewegung und mit Anerkennung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) organisiert werden.

© Manel R. Granell
23. und 24. Juni

Die Flamme des Pic du Canigou entzündet traditionsgemäß die Lagerfeuer, die diesen Sommerabend erhellen. Tanz, süßer Kuchen und Feuerwerk komplettieren das Fest zur Hexennacht.

© Rafael López-Monné
24. Juni - 20. Oktober

Tarragona, Stadt der castells (Menschenpyramiden), veranstaltet Vorführungen und andere Aktivitäten rund um die Tradition der castells.
Eine gute Gelegenheit, diese über 200-jährige Tradition, die auch heute noch bei den Festen in unserer Region eine wichtige Rolle spielt, hautnah zu erleben.

© Manel R. Granell
29. Juni

An diesem Tag findet das Straßenfest im Fischerviertel El Serrallo statt, ein Stadtviertelfest mit langjährige Tradition. Das wichtigste Ereignis ist die Prozession des Heiligen Petrus, bei der die Heiligenfigur in Begleitung der populären Festfiguren durch die Straßen des Viertels getragen wird.

© Manel R. Granell
Juli - September

Musik, Theater, Tanz und vieles mehr für jedes Alter und jeden Geschmack.

© Manel R. Granell
3. - 7. Juli

Kulinarisches, Feuerwerk und Musik in einem unvergleichlichen Rahmen: an der Promenade von Les Palmeres.

© Pep Escoda
4. - 7. Juli

Der Feuerwerkswettbewerb hat eine lange Tradition (1990) und gehört zu den bedeutendsten im Mittelmeerraum. Der Sieger des pyrotechnischen Wettstreits ist dann für die Gestaltung des Feuerwerks beim Patronatsfest (Festa Major Santa Tecla) zuständig.

© Albert Rué
12. - 21. Juli

Mit dem Internationalen Theater-Festival in Tarragona wird innovatives Schauspiel von aktuellen Autoren und Regisseuren aus dem In- und Ausland in die Stadt eingeladen. Neuen Talenten werden Tür und Tor geöffnet, um sich in verschiedenen Sprachen auszudrücken. Typisch für das Festival ist, dass die neuen Dramaturgien Bereiche außerhalb der Theater belegen und an sehenswerten oder historischen Orten der Stadt aufgeführt werden.

© Patronat Municipal de Turisme de Tarragona
16. Juli

Die Prozession zu Ehren der Mare de Déu del Carme (Unsere Lieben Frau auf dem Berge Karmel) zeigt die langjähriger Tradition dieses Fischerviertels. Fischer und Seeleute bringen die Jungfrau in einer Zeremonie mit dem Schiff vom Viertel El Serrallo aus auf das Meer hinaus.

27. Juli - 25. August

Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise bis in die römische Vergangenheit von Tarragona durch historische Nachstellungen.

© Pep Escoda
14. - 19. August

Bei diesem Fest zu Ehren des Patrons der Stadt sind die volkstümlichen Elemente wie der Magí de les Timbales (ein berittener Trommler), die Riesenfiguren, darunter auch die unter dem Namen Gegantons Negritos bekannten, die Großkopf-Figuren, die Stocktänzer usw. vertreten, die an diesem Tag das Wasser des heiligen Magí begleiten, ein wichtiges Element dieses Festes. Auch die Castells (Menschentürme) sind Teil dieser Feierlichkeiten, ebenso wird ein umfassendes Fest- und Kulturprogramm (Konzerte, Theater....) geboten.

© Manel R. Granell
16. August

Dies ist das Fest einer der bekanntesten Straßen der Part Alta (Altstadtzentrum) und eines der traditionsreichsten der Stadt. Eine Kanone gibt den Startschuss zum Beginn des Umzuges, bei dem die Riesenfiguren und andere Festfiguren das Viertel beleben. Erwähnenswert sind hier die Riesenfiguren der Straße Cós del Bou, auch bekannt als die „bejahrten Riesen“. Sie sind die ältesten der Stadt (1825) und wurden im Jahre 1904 den Anwohnern von Cós del Bou von der Stadtverwaltung vermacht.

© Manel R. Granell
11. September

Tarragona begeht den katalanischen Nationalfeiertag mit typisch katalanischen Bräuchen: Sardana-Tänzen und castells (Menschenpyramiden).

© Pep Escoda
14. - 24. September

Zu keiner Zeit des Jahres ist die Stadt so lebendig und munter, wie zu diesem großen Fest: Santa Tecla. 1996 wurde es von der katalanischen Regierung zum „Fest von nationalem Interesse“, 2002 von der spanischen Regierung zum „Fest von touristischem Interesse“ und schließlich 2010 von der katalanischen Regierung zum „traditionellen Fest von nationalem Interesse“ erklärt.
 Der Ursprung dieser Feier unter freiem Himmel reicht zurück in das Jahr 1321, als die Reliquie des Arms der Santa Tecla aus Armenien in die Stadt gebracht wurde.

© Joan Capdevila Vallve
6. und 7. Oktober

Beim alle zwei Jahre in der Tarraco Arena Plaça (alte Stierkampfarena) stattfindenden Castell-Wettbewerb treten die besten colles (Vereine) Kataloniens mit ihren Menschenpyramiden gegeneinander an.
Am meist besuchten Tag des Wettbewerbs zeigen die besten und bedeutendsten colles Kataloniens und die örtlichen Vereine ihr Können.

© Vilaniu Comunicació
11. - 14. Oktober

Rund um die Kathedrale lockt ein Mittelaltermarkt, auf dem man handwerklich gefertigte Produkte erstehen kann. Verschiedene Vorführungen (Jongleure, Minnesänger ...) geben einen Einblick in das Leben in dieser Epoche.

©
18. - 21. Oktober

Im Herbst finden die Gedenktage zu den schrecklichen Belagerungen Tarragonas durch die napoleonischen Truppen statt. 

© SCAN
18. Oktober - 9. Dezember

Das zweijährlich stattfindende Festival bietet ein interessantes, abwechslungsreiches Programm mit Ausstellungen, Vorführungen, Konferenzen und Workshops.

© Manel R. Granell
1. November

Die Straßen füllen sich mit Ständen, an denen heiße Kastanien verkauft werden. Panellets (Marzipangebäck) und Blumen für die Verstorbenen spielen an diesem Tag eine Hauptrolle.

© Patronat Municipal d’Esports de Tarragona
25. November

Wie es seit über 25 Jahren Tradition ist, findet am letzten Sonntag im November der Halbmarathon + 10-Kilometer-Lauf „Ciudad de Tarragona - Memorial Marbel Negueruela“ statt. Rund 2.500 Teilnehmer versuchen dabei ihr persönliches Ziel zu erreichen, die entsprechenden Straßen der Stadt sind zu diesem Anlass für den Verkehr gesperrt.

© Alberich Fotògrafs
Ende November- Anfang Dezember

Messe, bei der die verschiedenen Olivenöle der geschützten Herkunftsbezeichnung DO Siurana vorgestellt werden.

Einige der Restaurants der Stadt beteiligen sich mit Menüs rund um dieses Produkt.

© Jaime Rojas
1-9 Dezember

Nationales und internationales Filmfestival mit Spiel- und Dokumentarfilmen. Eine gute Gelegenheit, neue Regisseure zu entdecken oder die Erstlingswerke bekannter Regisseure zu sehen.

Filmpremieren genießen, neue Regisseure, Entdeckungen, Emotionen und vieles mehr.

© Montse Riera
Dezember

Anfang Dezember schmückt sich Tarragona mit Lichtern, um die Weihnachtszeit zu feiern, und die Straßen füllen sich mit Weihnachts- und Kunsthandwerksmärkten. Tief verwurzelte Traditionen werden neu belebt, wie der der „Tió“, ein Baumstamm, der Geschenke verteilt, und die Weihnachtskrippen, die in der ganzen Stadt ausgestellt werden. Die Vorfreude wird durch verschiedene weihnachtliche Aktivitäten verstärkt, darunter eine Aufführung des Theaterstücks Els Pastorets (Die kleinen Schäfer), Weihnachtschöre und eine Spielwiese für Kinder.

© Pep Escoda
31. Dezember

Katalanische Tradition. Eine Figur mit so vielen Nasen, wie das Jahr noch Tage hat (also mit einer, aber dafür großen Nase) spaziert durch die Straßen der Stadt und verteilt Bonbons an die Kinder.